Digitalisierungsmonitor 2018 - So sieht Deutschland die Digitalisierung

Peter Matuschek
Dr. Peter Matuschek
Leiter der forsa Politik- und Sozialforschung

„Die Untersuchung zeigt, dass die Digitalisierung von der überwiegenden Mehrheit der Menschen in Deutschland nicht verflucht, sondern ihr Nutzen in vielen Lebensbereichen durchaus geschätzt wird. Dies gilt vor allem dort, wo die Bürger durch die Digitalisierung auch konkrete Erleichterungen im Alltag erfahren oder dies für die Zukunft erwarten.“

 

  • Marco Buschmann, MdB
    Dr. Marco Buschmann Erster Parl. Geschäftsführer

„Bei der Digitalisierung sind die Menschen in Deutschland weiter als viele 'Experten' glauben. Die Politik muss dieses positive Umfeld nutzen, damit die Hoffnungen und Chancen der neuen Technologie auch Realität werden. Wenn Deutschland auch im digitalen Zeitalter an der Spitze stehen soll, haben wir keine Zeit mehr zu verlieren.“

 

  • Frank Sitta, MdB
    Frank Sitta Stellv. Fraktionsvorsitzender

„Während sich andere Länder mit zukunftsweisenden Technologien beschäftigen, hinkt Deutschland selbst bei den Grundlagen für eine 'Innovation Nation' – wie schnellem Internet – hinterher.  Insbesondere der ländliche Raum droht den Anschluss zu verlieren. Statt immer neuer Kommissionen brauchen wir endlich Umsetzungsprogramm. Die Menschen haben keine Angst vor der Digitalisierung, die Große Koalition offensichtlich schon.“

 

Weitere Materialien: