Michael Theurer Pressemitteilung

THEURER: Wirtschaft braucht eine klare Öffnungsperspektive

Zum Wirtschaftsgipfel erklärt der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Michael Theurer:

„Der Wirtschaftsgipfel war leider ein Reinfall. Statt wirklich umfassender Ergebnisse gab es quasi nur eine therapeutische Gesprächsrunde. Bundeswirtschaftsminister Altmaier hätte längst einen Härtefallfonds und ein Konzept für eine Öffnungsperspektive für die Wirtschaft vorlegen können, anstatt dies heute nur anzukündigen. Das reicht nicht, Altmaier muss endlich liefern: Die Überbrückungshilfen müssen schneller ankommen und der steuerliche Verlustrücktrag auf die letzten Jahre ausgeweitet werden. Die Wirtschaft braucht außerdem eine klare Öffnungsperspektive mit einem Stufenplan, statt einer ewigen Hängepartie. Altmaier muss hier Verantwortung übernehmen, anstatt diese Aufgabe nun an die Wirtschaftsverbände zu delegiert. Zudem muss alles dafür getan werden, dass die Lieferketten nicht zusammenbrechen. Dafür sollten beispielsweise für Lkw-Fahrer Schnelltests zur Verfügung gestellt werden, um Grenzschließungen zu vermeiden.“

Immer informiert - unser Presseverteiler

Jetzt anmelden

Mit unserem Newsletter bleiben Sie informiert