Benjamin Strasser Pressemitteilung
Abgeordneter
Religionspolitischer Sprecher
Innenausschuss
Tel: 030 22778419

STRASSER: Schutz jüdischen Lebens muss in Deutschland allerhöchste Priorität haben

Zum zweiten Jahrestag des Anschlags in Halle erklärt der religionspolitische Sprecher der FDP-Fraktion Benjamin Strasser:

„Zwei Jahre nach dem Anschlag auf die jüdische Gemeinde in Halle muss der Schutz jüdischen Lebens in Deutschland allerhöchste Priorität haben. Leider stellen gewaltbereiter Antisemitismus und Rechtsterrorismus weiterhin eine reale Bedrohung für die Sicherheit von Jüdinnen und Juden in Deutschland dar. Bund und Länder müssen durch konstantes finanzielles und personelles Engagement ein hohes, bundesweit einheitliches Sicherheitsniveau sicherstellen. Zusätzlich müssen wir die Wahrnehmbarkeit des vielfältigen jüdischen Lebens in Deutschland stärken, um gesellschaftlichen Antisemitismus den Nährboden zu entziehen. Dafür wollen wir in den nächsten Jahren einen Pakt für die Selbstbestimmung jüdischer Bürgerinnen und Bürger auf den Weg bringen. Die Vielfalt des lebendigen Judentums in Deutschland muss gerade in den Schulen und in der politischen Bildung vertieft werden. Zudem sollten Aufklärungsprogramme und Fortbildungen gegen antisemitische Verschwörungserzählungen gezielter angegangen werden.“

Weitere Meldungen

Immer informiert - unser Presseverteiler

Jetzt anmelden

Mit unserem Newsletter bleiben Sie informiert