NEUMANN: Brauchen abgestimmte Bund-Länder-Wasserstoffstrategie

Zu den Medienberichten über ein geplantes deutschlandweites Wasserstoffnetz erklärt der energiepolitische Sprecher der FDP-Fraktion Prof. Dr. Martin Neumann:

„Gaswirtschaft und Wasserstoffforschung führen der Bundesregierung deutlich vor Augen, wie die Energiewende funktionieren kann: schnell, zielgenau und effizient. Die Energiewirtschaft wäre im Technologie-Wettbewerb längst abgehängt, wenn sie auf die Große Koalition warten würde. Bund und Länder müssen nun handeln und die Wasserstoff-Initiative mit konkreten Maßnahmen unterstützen. Dazu gehört eine abgestimmte Bund-Länder-Wasserstoffstrategie, eine Reform des Abgabensystems auf Strom und die noch immer ausstehende Reform der Besteuerung von Speichern. So kann Wasserstoff als Technologie der Zukunft einen großen Beitrag zum Gelingen der Energiewende beitragen.“

Zur Übersicht