TEUTEBERG: Konflikte offen und besonnen ansprechen

Zum Vorschlag des NRW-Integrationsministers Joachim Stamp, ein Kopftuchverbot für religionsunmündige Kinder zu prüfen, erklärt die migrationspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Linda Teuteberg:

„Den Vorschlag von Minister Joachim Stamp begrüße ich ausdrücklich. Die Fraktion der Freien Demokraten will das Gelingen von Integration. Dafür müssen auch Konflikte in der Einwanderungsgesellschaft offen und besonnen angesprochen werden. Dringend notwendig ist eine ernsthafte Debatte darüber, was Freiheit in der Einwanderungsgesellschaft bedeutet und erfordert. Darüber, was das Gelingen von Integration fördert und was nicht. Und darüber, was verfassungsrechtlich möglich und politisch klug ist. Das Bekenntnis, dass die Werte unserer Verfassung wie Selbstbestimmung und Gleichberechtigung ohne Rabatt gelten, muss mit verhältnismäßigen Maßnahmen auch im Alltag durchgesetzt werden.“

Zur Übersicht