Christoph Meyer Pressemitteilung
Stellv. Fraktionsvorsitzender

Zuständig für Politik, die rechnen kann

Tel: 030 227 75400

MEYER: Steuerzahlergedenktag ist Mahnung und Auftrag, Bürger strukturell zu entlasten

Zum Steuerzahlergedenktag 2022 des Bundes der Steuerzahler Deutschland erklärt der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Christoph Meyer:

„Der Steuerzahlergedenktag zeigt, wie hoch die Steuerlast für den durchschnittlichen Steuerzahler in Deutschland ist. Erst ab heute arbeiten die Erwerbstätigen – rein rechnerisch – wieder für ihren eigenen Geldbeutel. Im internationalen Vergleich belegt Deutschland damit einen unrühmlichen Spitzenplatz. Von jedem verdienten Euro bleiben Bürgerinnen und Bürgern nur 47 Cent zur freien Verfügung, während der Großteil – 53 Cent – an öffentliche Kassen abgeführt werden muss. Gerade in Zeiten der Inflation fällt das schmerzlich ins Gewicht. Der Steuerzahlerdenktag ist Mahnung und Auftrag, die Bürgerinnen und Bürger strukturell zu entlasten. Hier helfen keine Einmalzahlungen, deren Wirkung ohnehin verpufft. Damit den Menschen wieder spürbar mehr Netto von ihrem Brutto bleibt, müssen wir endlich den Abbau der kalten Progression anpacken. Von dieser Maßnahme profitieren besonders kleine und mittlere Einkommen.“

Weitere Meldungen

Immer informiert - unser Presseverteiler

Jetzt anmelden

Mit unserem Newsletter bleiben Sie informiert