Christoph Meyer Pressemitteilung
Stellv. Fraktionsvorsitzender

Zuständig für Politik, die rechnen kann

Tel: 030 227 75400

MEYER: Jahressteuergesetz steht für konsequenten Entlastungskurs

Zur Verabschiedung des Jahressteuergesetzes erklärt der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Christoph Meyer:

„Zu hohe Steuern und Abgaben führen zu einer Belastungskrise für Bürger und Unternehmen. Unser Wohlstand und der Wirtschaftsstandort Deutschland drohen dadurch nachhaltig Schaden zu nehmen. Mit dem Jahressteuergesetz 2022 setzen wir der Belastungskrise ein wirkungsvolles Maßnahmenpaket entgegen. Bürger und Unternehmen werden spürbar entlastet und von Bürokratie befreit. Damit steht das Jahressteuergesetz neben dem Inflationsausgleichsgesetz für den konsequenten Entlastungskurs der Bundesregierung. Die FDP-Fraktion hält Wort: Wir entfristen die Homeoffice-Pauschale und erhöhen diese auf 1260 Euro, wir vereinfachen die Regelungen zur Anerkennung des Arbeitszimmers in den eigenen vier Wänden, wir erhöhen den Pauschbetrag auf Kapitalvermögen auf 1000 Euro und vermeiden die doppelte Besteuerung von Renten. Damit die Nutzung von Freiheitsenergien für private und gewerbliche Investoren leichter finanzierbar und bürokratieärmer wird, befreien wir Photovoltaikanlagen von Steuern. Nur so schaffen wir Klimaschutz und Wirtschaftswachstum: durch niedrigschwellige Anreize und technologischen Fortschritt.“

Immer informiert - unser Presseverteiler

Jetzt anmelden

Mit unserem Newsletter bleiben Sie informiert