Artikel

Machen wir den Lehrerberuf zum begehrtesten Job der Republik

lehrer

Engagierte Lehrkräfte haben in akuten Pandemiezeiten ihre Schülerinnen und Schüler bestmöglich unterstützt, innovative Unterrichtlösungen entwickelt, Schule nach Hause gebracht. Wir sagen von Herzen danke für diesen Einsatz.

Allerdings sind die Herausforderungen, vor denen der Lehrerberuf und damit unser gesamtes Schulsystem stehen, nicht erst seit der Coronakrise bekannt. Wir als FDP-Fraktion sind uns sicher: Lehrerinnen und Lehrer verdienen eine spitzenmäßige Aus- und Fortbildung, attraktive Arbeitsbedingungen, Unterstützung und Entwicklungsperspektiven. Die Rechnung ist einfach: Gute Lehrerinnen und Lehrer bedingen gute Schülerinnen und Schüler.

4-Stufen-Modell für beste Lehrerqualität

Deshalb haben wir ein 4-Stufen-Modell für beste Lehrerqualität entwickelt. Wir wollen die besten Absolventinnen und Absolventen für den Lehrerberuf gewinnen und Lehrkräfte dabei unterstützen, noch besser unterrichten zu können.

Erste Stufe: Exzellente Lehrerausbildung sicherstellen und Lehrermangel beheben

Angehende Lehrkräfte haben das Recht, bestmöglich auf ihren anspruchsvollen Beruf vorbereitet zu werden. Dafür braucht es mehr Offenheit für innovative Reformstudiengänge, etwa ein duales Lehramtsstudium. Außerdem sollten Universitätsschulen – wie Universitätskliniken im Medizinstudium – Wissenschaft und Praxis eng verknüpfen. Und: Lehrkräfte sollen Lehrkräfte sein – keine Verwaltungsangestellten. Lehrerinnen und Lehrer müssen durch mehr Schulverwaltungskräfte und digitale Hausmeister entlastet werden, damit mehr Zeit für die pädagogische Arbeit bleibt.

Zweite Stufe: Mehr und bessere Fort-und Weiterbildungen ermöglichen

Lehrkräfte stehen immer wieder vor neuen Herausforderungen, Fortbildungen werden immer wichtiger. Mit digitalen Hilfsmitteln können wir Schülerinnen und Schüler individueller und besser fördern. Die Chancen der Digitalisierung können Lehrkräfte aber nur nutzen, wenn sie entsprechend weitergebildet werden. Darüber hinaus verdienen Lehrerinnen und Lehrer einen rechtlichen Anspruch auf Weiterbildung. Außerdem wollen wir eine Deutsche Lehrerakademie einrichten, die deutschlandweit Lehrerfortbildungen entwickelt und anbietet – basierend auf neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Dritte Stufe: Transparente Karriereperspektiven eröffnen

Wir wollen Lehrkräften neue Aufstiegsmöglichkeiten eröffnen und bestehende Karriereperspektiven transparenter machen. Neu eingeführt werden sollen Qualitätsentwicklerinnen und -entwickler, die qualifiziertes Coaching für andere Lehrkräfte anbieten und im Blick haben, ob Schülerinnen und Schüler tatsächlich etwas lernen. Außerdem wollen wir die Schuldirektorenstelle aufteilen – in Schulleitung und Schulmanagement. So wird wertvolle Zeit für Qualitätsentwicklung einerseits und für Verwaltungsaufgaben andererseits gewonnen.

Vierte Stufe: Engagement und Initiative belohnen

Es gibt sehr viele innovative Lehrkräfte. Wir wollen ihr Engagement sichtbar machen. Statt der reinen Dienstjahre soll daher auch das Engagement der Lehrerinnen und Lehrer belohnt werden. Wir wollen, dass absolvierte Fortbildungen und gute Unterrichtsqualität beim Stufenaufstieg stärker berücksichtigt werden. Und: Exzellente Lehrkräfte sollen Prämien erhalten, etwa für herausragende Leistungen an Brennpunktschulen.

Mit unserem Newsletter bleiben Sie informiert