Christine Aschenberg-Dugnus Pressemitteilung

ASCHENBERG-DUGNUS: Signifikante Personalausfälle in Bereichen der kritischen Infrastruktur verhindern

Zum Tageshöchstwert von über 80.000 Neuinfektionen erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Christine Aschenberg-Dugnus:

„Die hohe Zahl der Neuinfektionen war mit Blick auf die Infektiosität der Omikron-Variante leider zu erwarten. Diese Entwicklung beobachten wir auch in unseren Nachbarländern. Allerdings ist es wissenschaftlich erwiesen, dass Omikron für einen kürzeren Zeitraum ansteckend ist als etwa Delta. Deshalb ist es richtig die Quarantänezeit zu verkürzen. Damit verhindern wir signifikante Personalausfälle in Bereichen der kritischen Infrastruktur. Wir müssen die Impfkampagne gerade jetzt mit Entschlossenheit weiter voranbringen, um schwere Verläufe zu vermeiden und das Gesundheitssystem zu entlasten. Es macht Hoffnung, dass die Krankenhausinzidenz weiterhin niedrig ist. Die Bundesregierung hat mit ihrem planvollen Krisenmanagement und verhältnismäßigen Maßnahmen richtig gehandelt. Diesen Weg müssen wir weitergehen.“

Weitere Meldungen

Immer informiert - unser Presseverteiler

Jetzt anmelden

Mit unserem Newsletter bleiben Sie informiert