Christine Aschenberg-Dugnus Pressemitteilung

ASCHENBERG-DUGNUS: Impfkampagne nicht abreißen lassen

Zum Impffortschritt erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin Christine Aschenberg-Dugnus:

„Mittlerweile ist fast die Hälfte der Bevölkerung vollständig geimpft und dadurch geschützt. Nun gilt es, die Impfkampagne nicht abreißen zu lassen. Dafür sind weitere Anstrengungen nötig. Es muss noch intensiver kommuniziert werden, wie wichtig die Impfung nicht nur für den Einzelnen, sondern auch für sein Umfeld und die Gesellschaft ist. Denn es gibt Menschen, die sich aus verschiedenen Gründen nicht impfen lassen können. Das gilt insbesondere für Kinder unter zwölf Jahren. Wir müssen die Impfungen zudem stärker zu den Menschen bringen. Mobile Impfteams müssen daher in die Stadtteile und Regionen mit niedrigen Impfquoten, zu den Studenten auf die Campus und auch in die Einkaufszentren. Mit zusätzlichen Impfanreizen und zielgruppenorientierter Aufklärung kann die Impfbereitschaft zusätzlich gesteigert werden. Nur umfangreiches und vollständiges Impfen hilft aus der Krise.“

Immer informiert - unser Presseverteiler

Jetzt anmelden

Mit unserem Newsletter bleiben Sie informiert