Christine Aschenberg-Dugnus Pressemitteilung

ASCHENBERG-DUGNUS: Impfgipfel muss Weichen für Impfturbo stellen

Zum Impfgipfel erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Christine Aschenberg-Dugnus:

„Der Impfgipfel muss die Weichen für einen Impfturbo stellen. Allen Impfwilligen sollte schnellstens ein Impfangebot unterbreitet werden. Das geht am besten durch die Einbindung aller niedergelassenen Ärzte. Außerdem sollten die niedergelassenen Ärzte mehr Entscheidungsfreiheit bei der Impfpriorisierung erhalten, schließlich kennen sie ihre Patienten am besten. Wichtig ist, dass ihnen nun ausreichend Impfstoff zur Verfügung gestellt wird, anstatt die Impfzentren weiter so stark zu priorisieren. Zudem ist die Debatte über die Rückgabe von Grundrechten an Geimpfte und Genesene überfällig. Wer das Virus nicht weitegeben kann, darf nicht länger in seiner Freiheit eingeschränkt werden. Die FDP-Fraktion hatte bereits bei der Änderung des Infektionsschutzgesetzes dazu einen Änderungsantrag eingebracht, den die Große Koalition abgelehnt hat.“

Immer informiert - unser Presseverteiler

Jetzt anmelden

Mit unserem Newsletter bleiben Sie informiert