Christine Aschenberg-Dugnus Pressemitteilung
Abgeordnete
Gesundheitspolitische Sprecherin
Ausschuss für Gesundheit

ASCHENBERG-DUGNUS: Bundesregierung wiederholt Fehler bei Test-Maßnahmen für Reiserückkehrer

Zur Debatte über eine Ausweitung der Testpflicht für Reiserückkehrer erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Christine Aschenberg-Dugnus:

„Es ist katastrophal, dass die Bundesregierung die Fehler aus dem letzten Jahr wiederholt. Erst wenn die Sommerferien voll im Gange sind, wird über Test-Maßnahmen für Reiserückkehrer diskutiert. Dabei wird auch noch mit unabgestimmten Vorschlägen das Vertrauen in der Bevölkerung gefährdet. Eine generelle Testpflicht bei Einreisen nach Deutschland ist jedenfalls unverhältnismäßig. Es macht einen gravierenden Unterschied, ob man aus einem Hochinzidenzgebiet einreist oder aus einem Land mit einer niedrigen Inzidenz. Außerdem ließe sich eine generelle Testpflicht kaum kontrollieren. Viel zielführender wäre es, an einer europäisch abgestimmten Lösung zu arbeiten. Es hat doch keiner mehr einen Überblick, was in welchem Land gilt. Vor allem muss aber der Fokus auf eine neue und bessere Strategie zur Corona-Bekämpfung gelegt werden. Dabei sollte auf die zuverlässigeren PCR-Tests sowie auf eine flexiblere Impfkampagne gesetzt werden.“

Weitere Meldungen

Immer informiert - unser Presseverteiler

Jetzt anmelden

Mit unserem Newsletter bleiben Sie informiert