Christine Aschenberg-Dugnus Pressemitteilung

ASCHENBERG-DUGNUS: Bestelldesaster darf sich bei Auffrischungsimpfungen nicht wiederholen

Zu den Medienberichten, wonach Biontech und Pfizer eine Auffrischungsimpfung gegen das Corona-Virus für erforderlich erachten, erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Christine Aschenberg-Dugnus:

„Wichtig ist, dass sich bei etwaig notwendigen Auffrischungsimpfungen gegen das Corona-Virus das Bestelldesaster vom letzten Jahr nicht wiederholt. Bundesgesundheitsminister Spahn ist in der Pflicht, schnell zu handeln. Er muss jetzt mit seinen europäischen Amtskollegen die Bestellung von Impfdosen für Auffrischungsimpfungen koordinieren und anstoßen. Sollte es auf europäischer Ebene erneut nicht zu einem schnellen Bestellvorgang kommen, muss Deutschland nationale Vorbestellungen tätigen. Gerade für den Schutz gegen die Delta-Variante des Corona-Virus ist wichtig, dass für die nächsten Monate vorgesorgt wird. Damit die Impfkampagne auf lange Sicht nicht ins Stocken gerät, muss jetzt entschlossen gehandelt werden.“

Immer informiert - unser Presseverteiler

Jetzt anmelden

Mit unserem Newsletter bleiben Sie informiert