Renata Alt Pressemitteilung
Abgeordnete

Vorsitzende des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe

Tel: 030 227 75262

ALT: Irans Regime führt einen Krieg gegen die eigene Bevölkerung

Zur heute vollzogenen Hinrichtung von Mohsen Shekari im Iran erklärt die Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses Renata Alt:

„Die Mullahs glauben, dass die Demonstranten im Iran ‚Krieg gegen Gott‘ führen und richten mit dieser Begründung jetzt die ersten Gefangenen hin. Tatsächlich führt aber das Regime einen Krieg gegen die eigene Bevölkerung, die nichts weiter will als Freiheit. Die Todesstrafe muss weltweit abgeschafft werden. Kein Staat der Welt sollte das Recht haben, einen Menschen zu töten. Die heutige Hinrichtung zeigt, dass im Iran ein Terrorregime regiert. Mit der Hinrichtung Unschuldiger werden die Mullahs die Menschen weiter gegen sich und ihre Schreckensherrschaft aufbringen. Die Proteste gegen das Regime werden nicht enden, wie der erfolgreiche Wirtschaftsboykott zeigt.“

Immer informiert - unser Presseverteiler

Jetzt anmelden

Mit unserem Newsletter bleiben Sie informiert