Zeitumstellung abschaffen

Wecker
26.03.2018

Das Aufstehen am heutigen Montagmorgen war für viele Menschen eine echte Zumutung. Denn die Uhren wurden Sonntagnacht eine Stunde vorgestellt, die Sommerzeit hat angefangen. Eine Stunde weniger schlafen bedeutet Stress, man quält sich aus dem Bett, kann sich schlechter konzentrieren. Die Fraktion der Freien Demokraten hat deswegen einen Antrag eingebracht, um die lästige Zeitumstellung abzuschaffen.

„Die Vorteile der Zeitumstellung muss man schon mit der Lupe suchen“, so Fraktionsvize Michael Theurer. Erstmals wurde die Zeitumstellung zur Zeit des Ersten Weltkrieges mit dem Ziel eingeführt, Energie einzusparen. „Heutzutage kommt ein Großteil des Energieverbrauchs nicht vom Licht, sondern durch eine Vielzahl an technischen Geräten“, machte Theurer deutlich. Und den Fernseher oder den Laptop interessiere es herzlich wenig, ob es draußen hell sei.

Die Nachteile der Zeitumstellung würden auf der Hand liegen: „Viele klagen über Symptome ähnlich dem Jetlag. Mit der Umstellung kommt die innere Uhr aus dem Takt, was gerade bei älteren Menschen oder Menschen mit Vorerkrankungen Probleme verursachen kann“, betonte Theurer. Zudem mache die Zeitumstellung viele Dinge komplizierter, beispielsweise die zeitliche Abstimmung bei internationalen Konferenzen. „Sie ist damit ein klassisches Beispiel für einen nutzlosen staatlichen Eingriff“, kritisierte Theurer.

Um die Zeitumstellung abzuschaffen, hat die Fraktion in der letzten Woche einen entsprechenden Antrag in den Bundestag eingebracht. Die Bundesregierung wurde damit aufgefordert, der EU eine ganzjährig geltende Zeitregelung nahezulegen. Mit den Stimmen von CDU/CSU und SPD wurde der Antrag jedoch abgelehnt, obwohl sich laut einer aktuellen Umfrage zweidrittel der Bevölkerung für eine Abschaffung der Zeitumstellung aussprechen. „Dass Union und SPD hier knallhart den Willen einer großen Bevölkerungsmehrheit ignorieren ist enttäuschend. Die Fraktion der Freien Demokraten wird das Thema weiter auf der Tagesordnung halten", kündigte Theurer an. Denn es sei ein Fakt, dass die Zeitumstellung keinen Nutzen habe und schnellstmöglich weg müsse.