Gründerrepublik Deutschland

Gründer
26.06.2019

Wir wollen Deutschland zur Gründerrepublik machen. Denn junge Unternehmen und Start-ups bereichern uns mit neuen Ideen, Produkten und Geschäftsmodellen und tragen so zu unserer Wirtschaftskraft und unserem Wohlstand bei. Die FDP-Fraktion will Unternehmertum stärken und Menschen ermutigen, ihre Ideen und Visionen in die Tat umzusetzen.

Obwohl Berlin als Gründermetropole gilt, hat sich die Zahl der Gründungen in Deutschland hat in den letzten fünfzehn Jahren nahezu halbiert. Allein in den letzten drei Jahren sind die Gründungen um knapp 30 Prozent zurückgegangen. Für die FDP-Fraktion ein Grund zur Sorge. Gerade in einer Zeit, in der sich junge Menschen vielfach für eine Festanstellung entscheiden und Deutschlands Substanz von der Großen Koalition aufgezehrt wird, brauchen wir eine Trendwende bei den Gründungen – und zwar als gesellschaftliches Aufbruchssignal.

Wir wollen in Deutschland ein neues Gründerklima schaffen und neuen Pioniergeist wecken. Dafür muss der bürokratische Aufwand auf ein Minimum reduziert werden. Wir wollen erreichen, dass jeder in 24 Stunden zum Gründer werden kann. Um schnelle Geschäftsfähigkeit zu garantieren, brauchen wir einen sogenannten One-Stop-Shop, also eine zentrale behördliche Anlaufstelle. Denn junge Unternehmer sollten sich auf ihr Geschäft konzentrieren können, statt sich mit unnötigem Papierkram aufhalten zu müssen.

Mehr dazu finden Sie auf unserer interaktiven Aktionsseite und in unserem Papier.

 

Des Weiteren müssen bessere Bedingungen für Wagniskapital geschaffen werden. Das ist besonders in der Wachstumsphase junger Unternehmen entscheidend. Unsere Lösung ist ein Dachfonds nach dänischem Vorbild, der Kapital privater und institutioneller Anleger bündelt.

Zudem wollen wir mit sogenannten Freiheitszonen die Hürden für neue Unternehmensgründungen senken. Diese sollen als Modellregionen eingerichtet werden, die besonders günstige wirtschaftliche Rahmenbedingungen wie ein bürokratiefreies erstes Jahr für Start-ups bieten. Eine Chance für strukturschwache Regionen etwa in Ostdeutschland.

 

Christian Lindner, Michael Theurer und Digitalexpertin Donata Hopfen zur Gründerrepublik Deutschland.